Ing.-u.Sachverständigenbüro LUDEWIG+SCHRADER

Get Adobe Flash player

Energieberatung

Im Hinblick auf eine umfassende Energieberatung finden Sie bei uns kompetente Ansprechpartner, sei es für Neubauten oder Bestandsgebäude.

Die BAFA- Vorortberatung ist ein standardisierter, nach vorgegebenen Richtlinien, durchzuführender Ablauf, der vom Staat gefördert wird. Hierbei wird die Gebäudehülle nebst Anlagentechnik (Heizung und Warmwasseraufbereitung, Leitungsnetz) einer Bewertung im Ist-Zustand unterzogen, d.h. alle relevante Bauteile des Gebäudes werden mittels bauphysikalischen Kennwerten eingeordnet und die Gesamtenergiebilanz errechnet. Daraus resultiert die Bewertung des energetischen Ist-Zustandes und Aufzeigen der jeweiligen Schwachstellen.

Benötigte Unterlagen:

- Lageplan
- sämtliche Grundrisse
- Schnitte
- letztes Schornsteinfegerprotokoll
- Gas, Wasser, Stromabrechnungen der letzten 3 Jahre

Sanierung des Gebäudes

Mit einer Grobplanung der einzelnen Sanierungsschritte werden die energetischen Verbesserungen aufgezeigt und Ihnen erläutert. Hiernach können weitere Verbesserungen im Detail vorgenommen werden. Auf dieser Grundlage erfolgt dann eine Kostenschätzung und eine Wirtschaftlichkeitsberechnung. Zusammen mit dem Eigentümer wird dann der Ablauf der Sanierungsmassnahmen erörtert und vom Bauablauf her sinnvolle Massnahmepakete zusammengestellt.

Förderung

Für die energetische Sanierung gibt es Bundes-Landes-und regionale Fördermassnahmen. Voraussetzung für eine mehrgleisige, ineinandergreifende optimale Förderung ist ein stimmiger Sanierungsfahrplan. Ein zertifizierter Energieberater stellt hierfür bei der KfW-Bank, der BAFA oder anderen Förderinstitutionen die nötigen Anträge. Bei allen Förderungen gilt: Der Antrag muss vor dem Beginn der baulichen Massnahmen gestellt werden.

Kosten

Bei einem normalen Ein-oder Zweifamilienhaus beträgt das Honorar um die 1.400,- € wobei die BAFA 800,-€ für eine "Vor Ort Beratung" übernimmt.